Wir haben von 09:00 bis 18:00 für Sie geöffnet!
  • Dutch (Netherlands)
  • German (Germany)

Gartenpflanzen des Monats Februar: Frühjahrsüberraschungen

Gartenpflanzen des Monats Februar: Frühjahrsüberraschungen

Die Geschichte der Frühjahrsüberraschungen 
Für alle, die es nicht erwarten können, den Garten zum Leben zu erwecken, sind Frühjahrsüberraschungen wie Korkenzieherhasel (Corylus avellana 'Concorta'), Gänsekresse (Arabis), Frühlingsprimel  (Primula acaulis) und Blaukissen (Aubrieta) die Lösung. Und Gänsekresse und Blaukissen blühen nicht nur früh, sondern legen teils später im Jahr eine zweite Runde ein und blühen erneut. Der Korkenzieherhasel bietet dazu einen schönen grünen Hintergrund, der sich im Herbst verfärbt, um dann im Winter seine dekorativ verdrehten Zweige zu zeigen. So überraschen diese Gartenpflanzen nicht nur im Frühjahr, sondern das ganze Jahr über.

Herkunft

Alle Frühjahrsüberraschungen sind Frühblüher und haben ihre Wurzeln auf dem europäischen Kontinent. Die Gänsekresse stammt aus dem Kaukasus, die ursprüngliche Primel ist eine echte Alpenblume, das Blaukissen wächst vor allem in Südeuropa zwischen Felsen und Steinen in den Bergregionen. Der Haselstrauch wird seit Jahrhunderten in der Nähe von Menschen angepflanzt. Der Haselstrauch wird nicht nur wegen seiner Nüsse, sondern auch wegen allerlei spiritueller Eigenschaften, die ihm zugeschrieben werden, angepflanzt.

Pflegetipps

•    Alle Frühjahrsüberraschungen stehen gern sonnig, kommen aber auch im Halbschatten zurecht. 
•    Für alle drei gilt, dass der Boden, in dem sie stehen, gut wasserdurchlässig ist. Pflanzen in Kästen oder Kübeln benötigen mehr Wasser als solche, die im Garten ausgepflanzt werden. 
•    Die Pflanzen brauchen ausreichend Platz zum Wachsen: Blaukissen, PRimel und Gänsekresse sollten sich ausbreiten können und der Korkenzieherhasel verdreht seine Zweige gern in alle Richtungen. 
•    Ein Haselstrauch benötigt mehr Nährstoffe als die beiden Bodendecker-Pflanzen. 
•    Nach der Blüte sollten Sie Gänsekresse und Blaukissen kräftig zurückschneiden, dann blühen die Pflanzen im selben Jahr erneut. Bei der Primel werden nur verwelkte Blätter entfernt, beim Korkenzieherhasel werden abgestorbene Zweige abgeschnitten. Ein zu drastischer Rückschnitt kostet ihn oft seine Fähigkeit verdrehte Zweige zu bilden. 

Quelle: www.blumenbuero.de