Wir haben von 09:00 bis 18:00 für Sie geöffnet!
  • Dutch (Netherlands)
  • German (Germany)

Es regnet Tulpenzwiebeln

Es regnet Tulpenzwiebeln

Ja, es ist Herbst ...  es regnet viel, die Bäume werden kahl, es ist lange dunkel und es kann heftig stürmen. Aber, es gibt auch sonnige, trockene Tage,  und es ist die perfekte Zeit, Blumenzwiebeln zu pflanzen. So können Sie das nächste Frühjahr mit fantastischen Blumen genießen. Besuchen Sie unser Gartencenter in Venlo, und lassen Sie sich  den vielen verschiedene Frühlingsblumen inspirieren. Schauen Sie sich mit den (Enkel-) Kindern die schönen Dekorationen für Garten- oder Balkon in Form von Pilzen oder Kürbissen an.

3 Tipps zum Einpflanzen von Frühlingszwiebeln
Gerne geben wir Ihnen  3 weitere nützliche Tipps und Ideen,  um im Winter und im frühen Frühling bunte Blumen aus Blumenzwiebeln zu genießen.

Tulpenzwiebeln pflanzen
Eine Tulpe möchte nicht gepflanzt werden, wenn die Bodentemperatur noch zu hoch ist. Wenn sich die Blätter der Bäume verfärben und abfallen, und die Nächte kalt sind, ist es die richtige Zeit, Tulpenzwiebeln zu pflanzen. Halten Sie hinsichtlich Pflanztiefe und Pflanzabstand für die großen Zwiebeln ca. 10 cm und für die Minitulpen ca. 5 cm ein. Sie können sie in einen Topf etwas näher beieinander pflanzen, aber sorgen Sie dafür, dass sich die Zwiebeln nicht berühren. Pflanzen Sie die Zwiebeln mit der flachen Seite zum Rand des Topfes, denn an dieser Seite bildet die Tulpe das äußere und größte Blatt.

Zwiebeln im Topf
Die Schichtmethode ist sehr gut geeignet für Zwiebeln im Blumentopf. Nehmen Sie einen Topf mit einem Loch am Boden oder schneiden Sie einige Öffnungen in den Kunststoff am Boden eines großen Korbs, damit überschüssiges Wasser abfließen kann, da die meisten Zwiebeln Staunässe nicht mögen und schimmeln. Es gibt Ausnahmen wie die Frühlingsglocke (Leucojum), die aussieht wie ein aus den Kugeln ausgewaschenes Schneeglöckchen, und die Kiebitzblume (Fritillaria meleagris), die feuchten Boden mag. Decken Sie die Innenseite des Topfes oder Korbes mit einem gefalteten Stück Luftpolsterfolie ab, damit die Zwiebeln nicht einfrieren. Decken Sie das Loch im Topf mit einem Terrakotta-Topfscherben ab und legen Sie eine Schicht Hydro-Granulat mit einer Dicke von etwa 2 bis 3 Zentimetern auf den Boden des Topfes oder Korbes. Füllen Sie dann den Topf oder Korb mit einer Schicht von mindestens 5 cm Blumenerde, und setzen Sie die größten und neuesten Zwiebeln mit der Spitze nach oben darauf. In die obere Schicht der Blumenerde pflanzen Sie die kleineren und früher blühenden Zwiebeln. Und so weiter. Pflanzen Sie zuoberst Winterveilchen, damit Sie im Winter auch Blumen auf der Terrasse, dem Gartentisch oder dem Balkon haben.

Pflanzen Sie Wildblumenzwiebeln
Ideal, weil Sie diese Zwiebeln nie aus dem Boden nehmen müssen, und sie sich automatisch vermehren (= 'werden wild'). Denken Sie an kleine botanische Tulpen und Narzissen, blaue Trauben, Holzanemonen, Krokusse, Holzhyazinthen, Sternhyazinthen, Schneeglöckchen, Winterakoniten, Frühlingstropfen und Kiebitzblumen. Diese Arten säen sich selbst oder bilden neue Kügelchen und gedeihen meistens auch im Halbschatten. Pflanzen Sie sie vorzugsweise zwischen niedrigen Bodendeckern und am Fuße von Laubbäumen und Sträuchern. Dann bekommen sie im Frühjahr genug Licht, um zu blühen, und Sie werden die Setzlinge (und die Mutterzwiebeln mit Blättern und allem) nicht versehentlich umhacken oder abmähen.

NB: Wussten Sie, dass nicht nur Sie Freude an den Frühlingszwiebeln haben werden? Nützliche Insekten und Bestäuber wie Bienen, Hummeln und Schmetterlinge werden Ihnen für den Nektar danken, der im Winter und im Frühjahr kaum verfügbar ist.